Wingertstraße

 

Zurück

Die Geh- und Radwegunterführung Wingertstraße

Erstellt im Auftrag der DB und der Stadt Offenbach von Schüßler-Plan Ffm.

Die 4,00 m breite und 2,50 m hohe Rad- und Fußwegunterführung soll in Höhe der Wingertstraße, unmittelbar an den nördlichen Bahnsteigenden, die Bahnlinie kreuzen.

Die Unterführung ist beidseitig sowohl über eine Treppenanlage mit Kinderwagenschieberampen als auch über U-förmige, parallel zu den Gleisen geführte, 4,00 m breite Rampen für Radfahrer und Behinderte zu erreichen.

Aus der Unterführung werden beidseits Treppenaufgänge mit Kinderwagenschieberampen zu den Bahnsteigen angelegt.

Die Rad- und Fußwegunterführung Wingertstraße, die Bestandteil des Radwegekonzeptes für den Stadtteil Bieber ist, 

·       gewährleistet eine verkehrsgünstige, direkte Verbindung für Radfahrer und Fußgänger zwischen dem geplanten Neubaugebiet Bieber-Nord und dem Ortskern von Bieber mit Netzanschluss an die Radwege in Richtung Offenbach-Innenstadt und Offenbach-Süd.

·       stellt, als Teil eines zukünftigen Schulweges, die kürzeste Verbindung zwischen dem Neubaugebiet Bieber-Nord und den Schulen in der alten Bieberer Ortslage -- Mauerfeldschule an der Mauerfeldstraße und Geschwister-Scholl-Schule an der Erich-Ollenhauer-Straße -- dar.

·       ermöglicht eine kurze Zuwegung für das geplante Neubaugebiet Bieber-Nord und den nördlichen Randbereich des Bieberer Ortskernes vom Norden her zu den Bahnsteigen.

Quelle: Bau- und Planungsamt, Abt. S-Bahn-Bau der Stadt Offenbach

 

Home ] Zurück ]

Senden Sie E-Mails mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: webmaster@rodgau-bahn.de 
Copyright © 2001 Hans-Peter Fuchs
Stand: 11. September 2001