Baustelle

 

Zurück
2002
2003
2004

Stand 15.9.2005:

Der Anschluss an die WC-Anlage wurde nun hergestellt und die Anlage ist zur Benutzung frei gegeben. An diesem Schild merkt man, dass die Kreisstadt Dietzenbach multikulturell ist.

Stand 16.8.2005:

Heute morgen wurde von der Firma Hering-Bau die Toilettenanlage (Type CITYmatic) aus Beton aufgestellt. Es wurde ganz speziell für die Stadt Dietzenbach konstruiert und hergestellt. Das WC hat ein Gewicht von 25,5t, das Dach eines von 2,5t. Es besteht aus 14 Fertigteilen, welche alle im Werk der Firma Hering-Bau in 57299 Burbach gefertigt wurden. Es ist per Telefon mit der Firma verbunden und meldet so Funktionsstörungen und Notrufe. Weiterhin wurde es wärmegedämmt und ist mit der Möglichkeit der Nachtschließung ausgestattet. Mit 30 EuroCent sind Sie am Dietzenbacher Bahnhof dabei und dürfen etwa in drei Wochen auch müssen.
Herr Reiner Hartmann, der zuständige Projektleiter der Firma Hering-Bau, zeigte mir das Innenleben des WC's und erklärte mir die Funktionen. Der WC-Sitz wird nach der Benutzung desinfiziert und gereinigt.
Unten im Boden eingelassen sind sechs von diesen Wasserdüsen, welche nach der Benutzung den Boden reinigen. Das Wasser fließt durch das vorhandene Niveau im Boden zum Ausfluss unter dem Waschtisch. Die Eingangstür mit den (Not)-Schaltern.
Und auch ein Blick hinter die Kulissen in die Technik konnte ich erhaschen.

Stand 21.7.2005:

Wow, Klasse. Mir ist es sofort aufgefallen: Die Haustür wurde ausgetauscht und neue Fenster wurden eingebaut. Auch an der Seite und hinten: neue Fenster wurden eingebaut. Vorne der Sockel für das WC-Häuschen.

Nun fehlen mir noch ein paar aktuelle Fotos von innen. Wer kennt den neuen Eigentümer und kann mir einen Fototermin vermitteln?

Stand 15.7.2005:

Bereits am Dienstag wurde die überdachte Fahrrad-Abstellanlage am Bahnhof übergeben.

Auch die abschließbaren Betonboxen können nun gemietet werden. Auf Dietzenbacher Gebiet stehen 34 Boxen zur Verfügung. Acht Zentimeter Beton und dicke Stahltüren schützen das Rad vor Dieben. Zuständig für die Vermietung sind die Dietzenbacher Stadtwerke, telefonisch zu erreichen unter 06074/21 19 06. Pro Monat sind 10 Euro zu entrichten.

Stand 12.7.2005:

Durch einen Tipp erfuhr ich auch von diesen Arbeiten am Bahnhof Dietzenbach.

Während der vor kurzem durchgeführten Abnahme der Anlage wurde festgelegt, dass unter der Verkleidung nochmals Korrosionsschutz aufgetragen werden muss.

Stand 5.7.2005:

Die Männer der Firma Strabag haben den alten, fehlerhaften Belag entfernt. Ich denke, nun muss der Untergrund erstmal trocknen und die schadhaften Stellen ausgetauscht werden. Der Blick zum Bahnhof. Noch immer fehlt das WC-Häuschen.

Stand 30.6.2005:

Der Blick von der Treppe, denn die Rampe der Fußgängerüberführung ist gesperrt. Die Männer der Firma Strabag sind dabei, die Überführung zu sanieren. Der Belag ist nicht ganz dicht, sodass Wasser durch dringt.
Die von der Biebesheimer Firma Orion Bausysteme GmbH hergestellte und montierte Fahrradüberdachung ist fertig gestellt. Unter der Überführung wurden zehn abschließbare Fahrradboxen aufgestellt.

Stand 10.6.2005:

Der Boden der Fahrradüberdachung wurde mit Steinen gefliest. Auch der Zugang links wurde hergestellt.

Stand 3.6.2005:

Die Fahrradüberdachung wurde aufgestellt und in der mittleren Reihe wurde das Dach eingesetzt. Das Fundament für die WC-Anlage ist trocken, die Anlage kann nun aufgestellt werden.

Stand 30.5.2005:

Die Zufahrt ... ... und die Ausfahrt zur R+R-Anlage am Bahnhof Dietzenbach.
Seit 4. Mai ist die Anlage in Betrieb - und seitdem ständig ausgelastet. Am Bahnsteig links drei Frauenstellplätze, rechts zwei Behindertenstellplätze.
Heute wurde das Fundament für die WC-Anlage betoniert. Das Fundament für die Fahrradüberdachung wurde schon vor Tagen betoniert.

Stand 22.4.2005:

Die P+R-Anlage am Bahnhof ist fertig gestellt, die Asphaltdecke wurde aufgebracht. Der Blick vom Bahnhof ... ... und entgegen gesetzt.
Lediglich die Lampen sind noch nicht fertig: Die Lampenkörper sind noch nicht aufgesetzt und die elektrischen Anschlüsse sind noch nicht hergestellt.

Stand 30.3.2005:

Die Pflasterarbeiten nähern sich dem Ende. Heute erfolgt die "Verfugung" der Steine auf den Stellplätzen.

Stand 16.3.2005:

Wegen der Kälte und dem vergangenen Frost sind die Arbeiten nicht so richtig in Gang gekommen. Gestern war in der Offenbach Post zu lesen, dass der Dietzenbacher Bahnhof verkauft wurde. Wir werden sehen, was hoffentlich bald passiert.
Am Ende der Strecke der S2 steht die Schienenschleifmaschine RGH 20 der Firma Eichholz. Damit werden die Schienen in der Zeit vom 11.3.-18.3. zwischen Heusenstamm und Dietzenbach-Mitte erneut abgeschliffen, damit die S-Bahnzüge leiser fahren.

Stand 26.2.2005:

Trotz der eisigen Kälte und des Schnees haben die Männer der Firma Strabag ... ... in Dietzenbach weiter gearbeitet. Die Kantensteine wurden gesetzt und die ersten Steine für die Stellplätze verlegt.

Stand 04.2.2005:

Auch am alten Dietzenbacher Bahnhof gehen die Arbeiten an der P+R-Anlage weiter. Die Männer der Firma Strabag haben mit dem Setzen der Kantensteine begonnen.