2002

 

Zurück

Stand 28.12.2002:

Die Baustelle des Haltepunkts Dietzenbach-Mitte in der Abendsonne. Langsam kann man sich gut vorstellen, wie es einmal aussehen wird. Nun sind die
Mitarbeitern der Firma Fritz Meyer GmbH aus 57614
Fluterschen in den Winterferien. Ich finde, sie haben
es verdient, denn sie haben in Dietzenbach eine
beachtliche Betonierleistung erbracht.
Der Blick vom Masayaplatz. Hier wird die Unterführung und der Zugang zum Mittenbahnsteig entstehen.
Die Wände stehen bald vollständig, mit der Verschalung wurde begonnen: die Rampe (der Zugang) zum Mittenbahnsteig.
Die Rampe auf der Seite des Heizwerks. Hinten rechts
soll einige Meter weiter die P&R-Anlage der DB
entstehen.
Der Blick auf die Baustelle aus Steinberg kommend.

Stand 12.12.2002:

Für die Eisenbahnüberführung werden heute weitere Bohrpfähle gebohrt. Für die Fußgängerüberführung wird gebaggert.
Hier liegen die Stahlkörbe. Diese werden in die
Bohrungen eingesetzt und anschließend mit Beton
verfüllt.
Am Haltepunkt Dietzenbach-Mitte wurde weiter betoniert. Mit Planen wurden die frisch betonierten Wände gegen die Kälte geschützt.

Stand 7.12.2002:

Die Betonierarbeiten sind in den letzten zwei Wochen
stark voran geschritten. Blick Richtung Nord.
Die Wände der östlichen Rampe sind fertig betoniert.
Die Bewährungs- und Verschalungsarbeiten für den
Bahnsteigzugang.
Zwischen den Rampen. Hier wird künftig die S-Bahn fahren.
Blick Richtung Kreishaus. Es beginnen ebenfalls die
Arbeiten für das Gebäude am Bahnhof, wo die KVG
einziehen wird. Gebaut wird es von der Firma
Hofmann aus Elsenfeld
.
Blick Richtung Süden zur Eisenbahnüberführung Vélizystraße (B 459).
An der Eisenbahnüberführung haben ebenfalls die
Bauarbeiten begonnen. Blick Richtung Bahnhof
Dietzenbach ...
... und entgegen gesetzt nach Dietzenbach-Mitte. Auf dieser Seite wird eine Fußgänger- und Radfahrerüberführung gebaut.
Hier entsteht für das zweite Gleis die Überführung.  Blick von der Eisenbahnüberführung zum Kreishaus (Richtung Frankfurt).

Stand 20.11.2002:

Die Betonierarbeiten gehen weiter. Der Polier der Firma Strabag beim Falltest.
Das Baufeld neben der Eisenbahnüberführung ... ... wird frei gemacht.

Stand 16.11.2002:

Die Betonierarbeiten gehen zügig voran. Allerdings
kann man sich hier kaum vorstellen, wie es einmal
aussehen wird. Doch sehen Sie hier auf dem Lageplan
nach, es wird etwas deutlicher.
Zwei Felder der Stützwände wurden bereits von den Mitarbeitern der Firma Fritz Meyer GmbH aus 57614 Fluterschen betoniert. Heute am Nachmittag wird die Bewehrung in verschiedenen Feldern durchgeführt.

Stand 9.11.2002:

Das Fundament für die Rampe des Mittelbahnsteigs wurde betoniert ... ... und einige Sohlen für die östliche Rampe.

Stand 28.10.2002:

Drei Felder wurden eingeschalt, die
Bewehrungsarbeiten laufen.
Dies sieht aus, als würde hier die Hebeanlage gebaut werden.

Stand 19.10.2002:

Das Ende der Strecke 3662 wurde einige hundert Meter nach Norden verlegt. Als ich die Baustelle sah, war ich sehr überrascht, zu sehen warum:
Es erfolgte der Erdaushub und die Sauberkeitsschicht
für die Rampe wurde bereits betoniert.
Blick Richtung Süden zur Eisenbahnüberführung über die B459.

Stand 1.02.2002:

Ca. 40m nördlich der Brücke Vélizystraße mit Blick auf
den Masayaplatz. Links neben dem KM-Stein das schienenlose Gleisbett.
Hier am Masayaplatz, wo der Bahnhof Dietzenbach-Mitte entstehen wird, ist das vorübergehende Ende der Strecke 3662.