2003

 

Zurück

Stand 6.12.2003:

Auch an der Station Dudenhofen wurden beidseitig der Bahnsteige die Stationsschilder aufgestellt. Eines der beiden fertigen Wartehäuschen Richtung Ober Roden.
Nun sind alle Platten auf den Bahnsteigen verlegt. Auch am Ende des Bahnsteig 1 wurde ein Spiegel montiert.
Die "Treppenanlage" östlich ... ... und westlich der Bahnlinie. Die Stufen sind auf den Treppen verlegt. An den Verbindungswegen muss noch gearbeitet werden.

Stand 8.11.2003:

Die Unterführung Dellweg ist für den Kraftfahrtverkehr mittlerweile gesperrt. Die provisorische Bahnsteigbeschilderung wird nicht lange halten. Hoffentlich kommt bald die endgültige Beschilderung.

Stand 1.11.2003:

Seit gestern um 12:00 Uhr ist die Unterführung Mainzer Straße geöffnet. Blick aus Westen ... ... und aus Osten von der Raiffeisenstraße.
Aber der Dellweg ist ebenfalls noch geöffnet. Bild westlich ... ... und östlich der Bahnlinie.

Stand 28.10.2003:

Ich wusste, dass er auf der Strecke 3661 unterwegs ist. Zwischen Dellweg und Station Dudenhofen habe ich ihn erwischt: den Turmtriebwagen VT 704 003-3 der DB Netz AG aus Hamburg ist unterwegs, um die Oberleitung zu überprüfen. Bahnlinks ging es nach Ober-Roden, bahnrechts zurück Richtung Offenbach.

Stand 27.10.2003:

Der Blick von der Mainzer Straße zum "Mexico" ... ... und entgegen gesetzt. Der Kreuzungsbereich Kronberger/Mainzer ist asphaltiert worden.

Stand 23.10.2003:

Die Kanalrohre westlich der Bahnlinie ... ... sind verlegt und die Gräben werden verfüllt.
An der Station sind viele der Edelstahlgeländer von den Monteuren der Firma Metallbau Rahn aus 16845 Stüdenitz montiert worden. Hier im Bild die montierte Vitrine und dahinter das Edelstahlgeländer.

Stand 4.10.2003:

Im Kreuzungsbereich Mainzer Straße und Kronberger Straße müssen noch Leitungsumverlegungsarbeiten durchgeführt werden. Die Rohre liegen bereit. Ich denke, es wird noch 14 Tage dauern, bis hier die Eröffnung statt finden kann.

Stand 30.09.2003, ca. 7:30 Uhr:

Östlich der Bahnlinie ... ... unter der Eisenbahnüberführung ...
... und westlich der Bahnlinie wurden die Platten verlegt. Am bahnrechten Bahnsteig, das nördliche Ende, sind noch einige Tätigkeiten erforderlich.
Ein Wartehäuschen am bahnrechten Bahnsteig wurde aufgestellt. Ebenso wurden zwei Sitzbänke aufgestellt. Neben dieser hier wurde eine Uhr montiert.

Stand 18.09.2003:

Westlich der Bahnlinie ist nun zu erkennen, wie der behindertengerechte Weg zur Dekan-Schuster-Straße verlaufen wird. Ein Blick unter die EÜ nach Westen.
Die Monteure der Firma Will Metallbau waren in Dudenhofen sehr fleißig: auf der EÜ wurden ... ... beidseitig die Edelstahlgeländer fertig montiert.
Auch auf der nördlichen Mauer der Unterführung Mainzer Straße (westl. der Bahnlinie) ist das Geländer fertig montiert worden. Auf der Mauer der nördlichen Rampe zum Bahnsteig nach Offenbach wurde das Geländer montiert.
Am Bahnsteig wurden die ersten Maste für die Schautafeln montiert. Vor dem Bahnhofsgebäude wurde die erste Sitzbank montiert.

Stand 14.09.2003:

Kurz vor 11 Uhr: die Männer der Gleisbaufirma DGT sind an der Wechselweiche ... ... mit Stopfarbeiten beschäftigt.

Stand 7.09.2003:

Der Weg entlang der Mainzer Straße wurde, ... ... ebenso wie die Treppe, weiter gebaut.

Stand 31.08.2003:

Parallel zur Fahrbahn der Unterführung Mainzer Straße wurde mit dem Weg weiter gemacht. Blick in die entgegen gesetzte Richtung. Hier ist der Baustand der Treppe schon recht weit: die Bewehrung ist fast vollständig eingebracht.
Zwischen Nieder-Roden und Dudenhofen sind die Männer der Firma Elpro wieder mit dem TVT 701 074-7 der Firma MEV Eisenbahn-Verkehrsgesellschaft mbH mit Korrekturarbeiten an der Oberleitung beschäftigt. Die einzige Zufahrt zu ihrem Grundstück (über die Brücke) wurde der Dame mit dem silbernen Ford durch den Fahrer des gelben Kleintransporters versperrt :-(

Stand 24.08.2003:

Der neu gestaltete Kreuzungsbereich Mainzer Straße /
Raiffeisenstraße.
Blick in die Unterführung Mainzerstraße.
Und der Blick aus westlicher Richtung in die
Unterführung. Die Fahrbahnmarkierung ist vollständig
aufgebracht.
Auf der Stützmauer wurde mit der Montage der Edelstahlgeländer begonnen.
Ein Feld des Edelstahlgeländers wurde kurz vor der Brücke auf der Stützmauer montiert. Gegenüber, zur Dekan-Schuster-Straße, wurde die Treppe fertig gestellt.
Östlich der Bahnlinie sind die drei Treppen ebenfalls fertig gestellt.

Stand 31.07.2003:

Blick aus Richtung Raiffeisenstraße in die Unterführung Mainzer Straße ... ... und entgegen gesetzt. Die erste Asphaltschicht ist drin. Rechts ist die Treppe fertig betoniert.
Der Blick aus der Unterführung zur Rodgau-Ring-Straße ... ... und entgegen gesetzt.
Der Anschluss Mainzer Straße / Kronberger Straße wird hergestellt. "Oben" auf der Mainzer Straße wird die Fahrbahn ebenfalls erneuert.
Die Stützwände ... ... werden so langsam entfernt. Die Stahlträger werden sicherlich abgebrannt, oder werden sie heraus gezogen?
Westlich der Bahnlinie ist die Sauberkeitsschicht für die Treppe drin, die Verschalung wird aufgebaut. Das Entwässerungsrohr für die Entwässerungsrinne auf dem Bahnsteig wurde angeschlossen.
Für die diversen Objekte sind nun die Anschlüsse auf dem Bahnsteig verlegt. In der Unterführung am Bahnhof wurden die Handläufe montiert.

Stand 21.07.2003:

Blick von der Fuß- und Radwegbrücke zur Raiffeisenstraße ... ... und nach Westen zur Rodgau-Ringstraße.

Stand 12.07.2003:

Der Ausgang der Unterführung zur Raiffeisenstraße. Einige Meter weiter: Hier ist zu sehen, dass der Notweg für Fußgänger links und rechts fertig betoniert wurde.
Ich stehe in der Unterführung und Blicke nach Westen
zur Rodgau-Ringstraße. Links ist die Verschalung und
die Bewährung für den Notweg zu sehen, rechts ist zu
sehen, dass die Schallschlucksteine weiter eingebaut
wurden. Außerdem sind aus dem einen nun drei
hässliche Graffitis geworden :-(((
Auf den Brücken wurden die Edelstahlgeländer montiert.

Stand 3.07.2003:

Blick aus der Unterführung zur Raiffeisenstraße. Links
wird die Bewehrung für einen Notfußweg hergestellt. Links im Dunkeln versteckt, ein hässliches Graffiti :-(
Der Unterbau für die Treppe ist hergestellt.

Stand 12.06.2003:

Die Wände sind längst fertig betoniert, die Randkappe oben ebenfalls. Der Blick nach Westen, Richtung Rodgau-Ringstraße... ... und entgegen gesetzt.
Die Mitarbeiter der Firma Mutschler Akustik GmbH aus
Maxdorf sind fleißig am verlegen der Klinker Ziegel.
Der Aufgang östlich der Bahnlinie: langsam tut sich hier auch etwas.

Stand 28.05.2003:

Der Blick von der Raiffeisenstraße in die Unterführung. Einige Meter weiter. In der Unterführung werden nicht, wie in Bieber, spezielle Schallschlucksteine verwendet.
Blick von der Fußgängerbrücke zur Raiffeisenstraße. Die
Wand links ist vollständig mit Klinker Ziegel
zugemauert. Zwischen Betonwand und Klinker Ziegel
ist eine Dämmschicht eingesetzt.
Blick Richtung Bahnhof. Hier wird der Aufgang von der Unterführung zum Bahnsteig entstehen.
Der Blick nach Westen, Richtung Rodgau-Ringstraße... ... und entgegen gesetzt.
Da die Unterführung am Bahnhof immer noch geschlossen ist, wird eifrig von den Personen die "Abkürzung" über die Gleise genommen. Daher frage ich mich, wann sie fertig gestellt wird, und wann sie offiziell geöffnet wird. Oder muss hier erst etwas passieren?

Stand 16.05.2003:

Die EÜ Mainzer Straße aus westlicher Sicht. Und der Blick nach Westen, Richtung Rodgau-Ringstraße.
Blick von der Fußgängerbrücke zur Raiffeisenstraße.
Links ist zu sehen, dass die ersten Schallschlucksteine
verlegt sind.
Blick über die bahnparallele Fuß- und Radwegbrücke Richtung Norden.
Blick aus Westen in die Unterführung Mainzer Straße.
Hier werden die Wände betoniert.
Der Bahnsteig am Bahnhofsgebäude ist mittlerweile auch fast vollständig mit den Platten belegt worden.

Stand 24.04.2003:

Der Blick von der Brücke der Kreisquerverbindung K174 zum Bahnhof Dudenhofen. Auf der Stützmauer wurde
ebenfalls ein Zaun errichtet.
Die Unterführung Mainzer Straße aus östlicher Sicht.

Stand 16.04.2003:

Blick in die Unterführung Mainzer Straße aus östlicher Richtung... ... und entgegen gesetzt, Richtung Raiffeisenstraße. Die Wände sind fertig betoniert, die Kappen sind in Arbeit.
Westlich der Bahnlinie werden die Wände verschalt. Blick von der Dekan-Schuster-Straße.
Neben der Bahnlinie wird Erde abgetragen und weg gefahren. An der Unterführung sind die Männer der Bamberger Fliesen-Firma Naumann heute dabei ...
... neben weiteren Platten auch diesen Kreis vor der Unterführung ... ... und diese Platten in der Unterführung zu verlegen.

Stand 29.03.2003:

Der Blick aus der Unterführung in Richtung Rodgau-
Ring-Straße ...
... und zur Raiffeisenstraße ...
Unter den Überführungen. Die Oberfläche des geschlossene Bahnsteigs Richtung Offenbach wurde komplett abgetragen. Die Kantensteine sind schon wieder aufgesetzt. Rechts der AZ aus Weiskirchen kommend fährt in Richtung Rollwald, um dort die Holzschwellen zu entladen.

Stand 23.03.2003:

10:30 Uhr, sie haben es wirklich geschafft: die Platten
sind verlegt. Heute sind noch Feinarbeiten an der
Reihe. Hier im Bild sind allerdings die Mitarbeiter der
Firma Goedert am Schacht beschäftigt.
Auch die Gleisbauer sind lange fertig. Die Schweißer haben ihre Aufgabe auch vollbracht. Gerade werden die letzten Vermessungsaufgaben durchgeführt, damit sichergestellt ist, dass alles passt.

Stand 22.03.2003:

Um 7:20 Uhr ist am Bahnhof der Arbeitszug mit der 12 der Magdeburger Firma PBSV ... ... am Einschottern der neu verlegten Schwellen.
Einige Meter weiter, gegenüber des Bahnhofs, sind die Männer der Marburger Firma Sahin startbereit. Los geht es, die Platten werden in einer Kette zum Verleger geworfen. Wie mir die Männer versichern, soll heute Abend alles verlegt sein. Wir werden es sehen.
Um 9:15 Uhr. Die Einschotterungsarbeiten sind
beendet, der AZ steht mit 22 Waggon am Dellweg.
Diese beiden blauen Schotterwaggons fand ich besonders fotografierenswert.
Zwischen Mainzer Straße und der Kreisquerverbindung steht die Stopfmaschine Duomatic 08-32U der Firma Monti GmbH & Co KG aus 66589 Merchweiler. Hier die Schnellschotterplaniermaschine SSP 100.
Kurz vor der Brücke der Kreisquerverbindung sind die
Männer der Firma Alcatel an der Weiche W561
beschäftigt. Sie wurde von Hand umgelegt (die
Stromversorgung und Steuerung erfolgt später) und
blockiert. Vorher fuhr hier der Rodgau-Express links ab
und dann auf dem bahnlinken Gleis weiter. Ab Montag
fährt er von Bieber bis Ober Roden bahnrechts.
Hier, unter der Brücke, bahnlinks ein noch fehlendes Stück zwischen Dudenhofen und Jügesheim.
Die Männer der Firma Monti sind mit ihren Vermessungsarbeiten fertig. Gleich beginnt der Stopfvorgang.

Stand 21.03.2003, ca. 22:15 Uhr:

Das bahnrechte Gleis liegt bis zum vorhandenen Gleis
am Bahnsteig.
Hier wurde die Verschwenkung nach bahnlinks entfernt. Die Schiene wird passend abgeflext.
Der Bahnsteig gegenüber des Bahnhofsgebäudes. Von
hier aus sieht es so aus, als seien alle Platten verlegt.
In Wirklichkeit sind erst 1/3 der Bahnsteiglänge verlegt. Noch viel Arbeit bis zum ersten Zug am Montag Morgen.

Stand 18.03.2003:

Am Bahnsteig gegenüber des Bahnhofsgebäudes muss
noch einiges getan werden ...
... bevor ab kommenden Montag die Reisenden hier in den Rodgau-Express ein- und aussteigen können.
An der Eisenbahnüberführung wurde die Erde angefüllt. Zur Zeit wird das Baufeld frei geräumt, damit am
Wochenende die Gleisbauer ihre Tätigkeit ausüben
können.
Auch die Bleche sind auf der Überdachung am Bahnsteig fast vollständig montiert. Allerdings wird durch den am Montag stattfindenden Bahnsteigwechsel noch niemand davon profitieren.

Stand 15.03.2003:

An der Mainzer Straße ist die Stützmauer fertig. Auch die Fuß- und Radwegbrücke ist fertig betoniert. Am Bahnsteig wurden die Maste für die Beleuchtung aufgestellt.

Stand 9.03.2003:

Die Männer der Firma MSDW Uwe Baumeier aus
17384 Woldegk sind heute mit der Montage der Entwässerungsbleche auf der Überdachung beschäftigt.

Bald können die Dudenhöfer im Trockenen auf den Rodgau-Express warten :-)

Stand 8.03.2003:

Um 13 Uhr fand am Bahnhof eine Besichtigung der
Dudenhöfer S-Bahnbaustellen statt. Es fanden sich ca.
15 interessierte Personen ein, um von den Herren
Krieger (Abteilungsleiter der S-Bahn-Abteilung der
Stadt Rodgau), Herrn Thomas Böhm (der zuständige
Bauüberwacher der DB Netz) sowie Herr Stadtrat
Alois Schwab den Baustand und die weitere Planung zu
erfahren.
Gegenüber des Bahnhofgebäudes wurde dieses Schalthäuschen aufgestellt.

Stand 1.03.2003:

Hier wurde bereits mit Erde aufgefüllt. Links ist eine
Verschalung mit Bewehrung zu sehen. Hier wird das
Widerlager der Fuß- und Radwegbrücke mit einer
Stützmauer verlängert. Die beiden Bauwerke werden
mit Schubdornen miteinander verbunden. Die
Stützmauer ist erforderlich um den Weg gegenüber der
angrenzenden Böschung und der Treppe abzustützen.
Auf der nördlichen Seite ist längst aufgefüllt. Nun beginnen die Arbeiten für die Überführung.

Stand 24.02.2003:

Blick in die Unterführung, von der Raiffeisenstraße
kommend. An der Betonage der Wände wird weiterhin
gearbeitet.
Blick von Westen in die Unterführung.
Die bahnrechte Eisenbahnüberführung wird heute geteert. Der Untergrund des Bahnsteigs Richtung Ober-Roden ist soweit fertig gestellt.
Hinter dem Bahnsteig Richtung Offenbach. Vom alten
Gütergleis ist nichts mehr zu erahnen.
Zwischen Dellweg und dem Bahnhof wird ein Entwässerungsgraben hergestellt.
Die Treppen an der Unterführung am Dellweg: Alle Edelstahlgeländer wurden montiert.

Stand 15.02.2003:

Der Blick aus der Unterführung Richtung Westen, also zur Rodgau-Ring-Straße. Die Verschalung der Brücke neben der Eisenbahnüberführung ist im Gange.

Stand 19.01.2003:

Der Blick in die Unterführung von der Raiffeisenstraße
kommend.
Etwas weiter in der Unterführung.
Die Eisenbahnüberführung von unten gesehen. Der Blick aus der Unterführung Richtung Westen, also zur Rodgau-Ring-Straße.
Die Verschalungsplatten wurden von der Überführung
entfernt. Nun fehlt links noch die Überführung für die
Fußgänger und Radfahrer und die Hauszufahrt.
Der Blick von der Kreisquerverbindungsbrücke nach Dudenhofen. Schön sind in diesem Licht die Wechselweichen zu erkennen.