Baustelle

 

Zurück
2001
2002
2003

Stand 10.11.2007:

Das Gerüst wurde entfernt. Wie hier zu sehen ist, wurde an dieser Stelle das Rolltor durch eine Tür ausgetauscht. Vor dem ehemaligen Wartesaalausgang wurde eine Terrasse gebaut.
Links neben dem Eingang zum Bahnhof wurde das Tor zugemauert.

Die alte Eingangstür wird übrigens bestehen bleiben. Sie wird aufgearbeitet.

Stand 13.10.2007:

Das Gerüst zeigt, dass es massive Arbeiten an der ehemaligen Lagerhalle gibt. Es wurde aufgestellt, um zunächst das Dach neu einzudecken. Die Fassade wird zu einem späteren Zeitpunkt gereinigt und instand gesetzt.
Rund um das Gebäude wurde ein hoher Zaun aufgestellt.

Der Bahnhof wird zum Künstlertreff:
Im Bahnhof wirkt die Künstlerin E.R.
Nach dem Umbau der Lagerhalle wirkt darin
Herr Manfred Huegelow und betreibt einen Kunsthandel.

Die alten Rolltore haben ausgedient. Sie sind nicht dicht zu bekommen. Daher werden sie ausgebaut und entweder zugemauert oder durch Fenster ersetzt.
Der Blick vom Bahnsteig aus. Im ehemaligen Empfangsgebäude wurden mittlerweile die Fenster ausgetauscht. Wunderbar gemacht, wie ich finde.

Stand 8.9.2004:

Auf dem Bahnhofsvorplatz wurde heute Nachmittag eine Zug (Bus?)-Ziel-Anzeige der Firma Lumino  aufgestellt.


Foto: Ronald Hafer.

Stand 27.8.2004:

Nachdem Anfang der Woche Bürger bereits die Absperrung an der Zufahrt der P+R-Anlage entfernt hatten und sie seitdem in Benutzung ist, hat für heute Vormittag die Firma Strabag um 10:00 Uhr zu einer "kleinen Abnahme und Übergabe" nach Weiskirchen geladen. Rechts im Bild Herr Höhler von der Firma Strabag, links Herr Krieger von der Rodgauer S-Bahnabteilung. Der Gesamtprojektleiter der DB ProjektBau GmbH Herr Uwe Schmidt (l.), die Herren Krebs und Hörber vom Amt für Straßenverkehrswesen (ASV) und der Projektleiter der DB ProjektBau GmbH, Herr Winfried Kranz (r.) sind gekommen, um sich das Ergebnis der P+R-Anlage und der Busanlage anzusehen.
Frau Brand von der Firma Vössing, welche die Projektsteuerung durchführte, bei der Abnahme der WC-Anlage. Die Herren Krebs, Erpenbach, Olthoff, Kranz und Schmidt.
Dann war es soweit: Herr Kranz begann mit einer kleinen Rede ... ... und Herr Hörber (2.v.l.) als "Geldgeber" vom ASV sprach auch einige Worte. Es gibt 65 neue P+R-Plätze, welche in der Regel um 9 Uhr alle belegt sind.
Die Herren Kreckwitz, Krieger von der Stadt Rodgau mit Herrn Höhler bei der Abnahme der 12 neuen abschließbaren Fahrradboxen.

Es sind nur noch wenige Boxen frei. Wenn Sie für 5 Euro monatlich eine mieten möchten, so können Sie sich unter der Telefonnummer 06106-693266 bei Herrn Krieger melden oder die Anmeldung direkt über das Internet vornehmen:

Herr Kranz im Doppelgespräch: per Handy und mit Herrn Hörber.
Herr Schmidt im Gespräch. Danke für die Einladung von meiner Seite an Herrn Höhler (m) von der Firma Strabag.
... und während wir am feiern waren, konnte ich gerade noch schnell den ersten offiziellen Fahrgast fotografieren, welche die WC-Matic Toilettenanlage benutzte.

Stand 19.8.2004:

Um etwa 16 Uhr werden die Container der Firma Strabag abgeholt. Letzte Arbeiten werden ausgeführt.
Längst sind die beiden Fahrradüberdachungen von den Pendlern beschlagnahmt. Die Lampen in der Überdachung sind auch montiert worden.
Manchmal ist der Weg zum Bahnsteig doch zu weit ...
 

Aus diesem Blickwinkel ist die Weiskircher P+R-Anlage mit den Bushaltestellen wunderbar zu sehen.

Stand 17.8.2004:

Blick vom Bahnsteig auf das WC-Häuschen und die Fahrradüberdachung. Die Fahrradüberdachungen sind fertig gestellt, Scheiben und Ständer sind montiert.
Die P+R-Anlage und der Busbahnhof sind fertig gestellt. Lediglich einige Kleinigkeiten sind ggf. noch auszuführen. Der Blick von der Rampe. Auch Mülleimer sind montiert worden.
Eine der beiden Wartehäuschen des Busbahnhofs.

Stand 11.8.2004:

An der Fertigstellung der P+R-Anlage ... ... wird mit Hochdruck gearbeitet, denn Ende nächster Woche soll die Eröffnung statt finden. In diesem Bereich wird heute asphaltiert.
Im Kreuzungsbereich sind die Pflasterspezialisten der Dietzer Firma M. Triepoli GmbH noch mit Verlegearbeiten beschäftigt. Der Bereich vor dem Bahnhofsgebäudes.
Diese Fahrradüberdachung wird bereits eifrig benutzt. Insgesamt 12 abschließbare Fahrradboxen wurden neben der Fahrradüberdachung aufgestellt.
Die Toilettenanlage WC-Matic wurde aufgestellt. Die Männer der Firma Strabag stellen die Böschung her und die Erde wird begradigt.

Stand 24.7.2004:

An den Parkplätzen wurde weiter gearbeitet. Für die Bushaltestellen wurden diese ...
... beiden Wartehäuschen aufgestellt. Auch die Fahrradüberdachungen ...
... wurden aufgestellt. Und es ergeben sich schöne neue Fotomotive.

Stand 9.7.2004:

Ich denke, hier in diesem Bereich wird der Busbahnhof entstehen. Die Arbeiten an der P+R-Anlage am Bahnhof ...
... durch die Männer der Firma Strabag ... ... gehen zügig weiter.
In der Mitte wurde eine Fläche mit roten Steinen verlegt. Der Sockel für die WC-Anlage wurde bereits aufgestellt. In der nächsten oder übernächsten Woche soll hier die WC-Anlage aufgestellt werden.

Stand 14.06.2004:

Aus dem 2. OG der Blick auf die Baustelle der P+R-Anlage in Weiskirchen. Und der Blick vom anderen Ende der Anlage. Hier wurden viele Kantensteine und Regenabwassersteine von den Männern der Firma Strabag gesetzt.
Auch in der Mitte der Anlage sind einige Kantensteine und Regenabwassersteine gesetzt worden. Zwischen dem alten Bahnhofsgebäude und der Bahnsteig-Treppe sieht es so aus, als wenn hier die Be- und Entwässerung und das Fundament für die WC-Anlage hergestellt wird.
Weiterhin wurden zwei Bodenplatten für die  Fahrradüberdachungen und für die Fahrradabstellbügel gegossen. Auf dieser rechteckigen Fläche werden Hoch-Tiefeinsteller für 56 Einstellplätze montiert. Auf der mehr quadratischen Fläche werden Anlehnbügel für 20 Einstellplätze montiert.

 

Stand 13.4.2004:

Die Männer der Firma Strabag sind am Bahnhof mit den Kanalarbeiten ein großen Schritt voran gekommen. Allerdings klappt der Entwässerungsanschluss an die Bahnhofstraße nicht wie geplant. Die Wasseranschlüsse der Häuser liegen zu hoch, sodass es noch Niveauprobleme gibt.
Der Blick von der Laderampe am Bahnhof nach links ... ... und nach rechts zur östlichen Bahnsteigrampe.

Stand 1.4.2004:

Das Gelände rund um den Bahnhof Weiskirchen ist kaum wieder zu erkennen. Die LKWs haben vieles vom Erdreich abgefahren.
Der Bahnsteigzugang über die Treppe ist ... ... zur Zeit nicht möglich. Der Aushub wurde etwa auf eine Tiefe von 50 cm vorgenommen. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis in den Juni gehen.

Stand 18.3.2004

Auch in Weiskirchen wird an der P&R-Anlage gearbeitet. Überall um den Bahnhof herum ... ... wurde bzw. wird das Baufeld frei gemacht. Hier stehen nur noch drei Container.
Heute morgen gegen 7:20 wird ... ... hier gearbeitet und Erde weggefahren.

Stand 24.1.2004:

Es ist 13:00 Uhr am BÜ Aigesweg. Die Männer der Firma Eichholz aus 97922 Lauda sind mit ihrer Gleis- und Weichenschleifmaschine SCG 23 unterwegs ... ... um die Schienen zu schleifen. Entfernt wird in einem speziellen Verfahren die so genannte Walzhaut von der die Schienen noch eingehüllt werden.
Nach Abschluss der Schleifaktionen werden die Anwohner am Gleis profitieren: je glatter die Fahrfläche ist, umso geringer fällt die Schallabstrahlung der vorbei fahrenden S-Bahn-Züge aus. Auch die Schleifmaschine muss einmal tanken: Die Firma Manus liefert das Diesel ...
... am BÜ direkt an. Der Zähler zeigte 928 Liter, insges. passen in die drei Tanks 1500 Liter. Der Blick vom Bahnsteig auf den Zugang.
Die Monteure der Firma Rahn Metallbau aus Stüdenitz sind am ... ... montieren des Edelstahlgeländers. Damit konnte endlich das Holzprovisorium entfernt werden.